Trimum

TRIMUM - Musik weiter denken

Der Trimum-Podcast

Podcast-Cover Welche Musik braucht unsere Gegenwart? Im Trimum-Podcast suchen wir gemeinsam mit Expert*innen aus den unterschiedlichsten Wissensgebieten und Gesellschaftbereichen nach Musik, die es bisher noch nicht gibt. Zu finden ist unsere Podcast-Reihe auf trimum.de, spotify sowie über unseren Medienpartner, die neue musikzeitung (nmz).

Redaktion:
Lena Hofbauer, Bernhard König, Reza Tabrizi und Alon Wallach.

Schnitt und Mischung: Klaus König
Jingle: Trimum-Ensemble
Produktion: Trimum e.V.

Musikalische Botschaften: Mazen Mohsen zu Gast bei Reza

Wussten Sie, dass die erste Musikhochschule Europas vor über tausend Jahren von dem persisch-arabischen Sänger Ziryab gegründet wurde? Mazen Mohsens sängerisches Repertoire reicht von Ziryab bis Pop und Flamenco. Im Syrienkrieg hat er versucht, lauter zu singen als die Bomben; bei „The Voice of Germany“ ist er mit einem alten, deutschen Revolutionslied aufgetreten.

November 2022 (Folge 16)

Wie bewahrt man das Wissen der Vorfahren, Christine Dreiheller?

Als Sprachentwicklungshelferin in Malaysia unterstützt Christine Dreiheller das Volk der Rungus bei der Verschriftlichung und Bewahrung ihrer Überlieferungen. Binnen einer Generation müssen die Rungus den Übergang vom traditionellen Agrarvolk ins Computerzeitalter bewältigen. Welche Rolle spielt Musik dabei?

Oktober 2022 (Folge 15)

Musik und Klimawandel: Welche Musik brauchen wir, Lea Brückner?

Lea Brückner ist Geigerin und musikalische Klimaaktivistin. Ihr Engagement in Sachen Umweltschutz in der Musikbranche wird immer vielfältiger. Im Gespräch mit Lena Hofbauer spricht sie über Klimamusik, ihr Engagement und ihre musikalischen Ideen für die Zukunft.

September 2022 (Folge 14)

Die Vielfalt jüdischer Musik: Assaf Levitin zu Gast bei Reza

Vielseitiger Sänger und wacher Zeitgenosse: Kantor Assaf Levitin ist Trimum-Mitstreiter der ersten Stunde. Er gibt Einblicke in ein Leben zwischen Konzertbühne und Synagoge und erklärt, warum seine Stimme nicht nur gehört, sondern auch gezählt werden sollte.

August 2022 (Folge 13)

Kultur für alle - wie geht das, Nicole Zielke?

Inklusion wird in der Theaterwerkstatt Bethel mit “x” geschrieben: “Volxkultur” nennen die Macher*innen ihre künstlerischen Beiträge zu einer offenen Gesellschaft. Als Dramaturgin ist Nicole Zielke im Zentrum des Geschehens, schaut aber hin und wieder auch mit dem Außenblick der Soziologin auf die eigene Arbeit.

Juli 2022 (Folge 12)

Wie klingt Frieden, Dieter Senghaas?

Dieter Senghaas war in den 1970er Jahren der Begründer der deutschsprachigen Friedens- und Konfliktforschung. Er analysierte die Rüstungsdynamik des Kalten Kriegs, später die Strukturen des Nord-Süd-Konflikts und die Bedingungen für einen gelingenden Frieden. In den neunziger Jahren, mit Mitte 50, entdeckte er ein neues Thema für sich: Krieg und Frieden in der Musik.

Juni 2022 (Folge 11)

Musikalische Ökoroutine: Ist das sinnvoll, Michael Kopatz?

Michael Kopatz vom Wuppertaler Klimainstitut hat das Konzept der “Ökoroutine” entwickelt. Ein Gespräch über Antimusik in der Werbung, toxische Männlichkeit im Straßenverkehr und die Frage, ob wir eine andere Kulturförderung brauchen.

Mai 2022 (Folge 10)

Wie lange singen wir noch "auf Abstand", Michael Wallach?

Auf Dauer „auf Abstand“? Oder wird alles wieder wie früher? 2020 hat Prof. Wallach uns mit seiner Expertise durch die Pandemie geleitet. Auf Basis seiner Beratung hatten wir damals unter dem Titel „Musik auf Abstand“ innovative Formate für ein infektionssicheres Musizieren entwickelt. Nun darf und muss sich unsere Gesellschaft auf ein (Musik-)Leben ohne Einschränkungen, aber mit Covid-19 einstellen. Mitschnitt eines Zoom-Vortrags in englischer Sprache.
Mai 2022 (Folge 9)

Islam in Deutschland: Welche Musik brauchen wir, Tuba Isik?

Tuba Işık ist Professorin für islamische Theologie und Religionspädagogik. Ein Gespräch über die vielen Facetten des Islam, über die Rolle der Musik bei der Identitätssuche junger Muslim*innen – und darüber, dass wir gerade den Beginn von etwas ganz Neuem miterleben können: Die Entstehung einer deutschsprachigen islamischen Musikkultur.

April 2022 (Folge 8)

Musik und Klimawandel: Welche Musik brauchen wir, Moglii?

Moglii ist Musiker und Musikproduzent. Für ihn spielt der Klimawandel sowohl im Privatleben, als auch am DJ-Pult eine wichtige Rolle. Im Gespräch mit Lena Hofbauer spricht Moglii aka Simon Ebener über Klimahymnen, Greenwashing in der Popmusik und das Verhältnis von Kunst, Politik und Wissenschaft.

April 2022 (Folge 7)

In Kriegszeiten: Wo braucht es jetzt Musik, Stephanie Graßhoff?

Viele fragen sich: Was kann ich tun? Wie kann ich anderen hilfreich sein? Oder ist es unangemessen, jetzt über Musik nachzudenken? Die Seelsorgerin Stephanie Graßhoff und der Komponist Bernhard König skizzieren musikalische Handlungsfelder in Schule, Familienarbeit, Altenheim und in der Begegnung mit Geflüchteten.

März 2022 (Folge 6)

Atomenergie: Wie klingt Ewigkeit, Reinhart Brüning?

Der Wissenschaftsjournalist Reinhart Brüning kennt die havarierten AKWs dieser Welt von innen. Ein Gespräch über klingende Reaktoren, schöne Windräder und eine Priesterkaste für die Ewigkeit.

März 2022 (Folge 5)

Stadtteilarbeit: Wie klingt Heimat, Anima Awudu-Denteh?

Die interkulturelle Pädagogin Anima Awudu-Denteh lebt und arbeitet in einer Hochhaussiedlung im Hamburger Osten. Ein Gespräch über Identitätssuche, Generationenbrüche und die verbindende Kraft der Musik. Und darüber, warum nicht nur Mümmelmannsberg ein Stadtteilkantorat braucht.

Februar 2022 (Folge 4)

Zwischen zwei Welten: Ahmet Gül zu Gast bei Reza

Yunus Emre und Johann Sebastian Bach; Kirchenkonzerte und islamischer Gebetsruf: Der Sänger, Chorleiter, Konzertveranstalter und Aktivist Ahmet Gül ist ein Wanderer zwischen zwei musikalischen Welten. Sein Gastgeber Reza Tabrizi stellt von Zeit zu Zeit die Menschen vor, die sich bei Trimum engagieren.

Februar 2022 (Folge 3)

Unbehindert: Welche Musik brauchen wir, Karina Folkmer?

Karina Folkmer weiß, was es heißt, behindert zu werden. Ein Gespräch über Vielstimmigkeit, unzugängliche Bühnen, einladende Chormusik – und solche, die die Menschen zwingt, so zu tun als wären alle gleich.

Januar 2022 (Folge 2)

Europa 2050: Welche Musik brauchen wir, Christoph Bals?

Germanwatch setzt sich seit drei Jahrzehnten für Klimagerechtigkeit und faire Handelsbeziehungen ein. Geschäftsführer Christoph Bals entwirft eine positive Gesellschaftsvision für das Europa des Jahres 2050. Welche Rolle kann Musik in dieser Gesellschaft spielen?

Januar 2022 (Folge 1)

Musikalische Botschaften: Mazen Mohsen zu Gast bei Reza

Wussten Sie, dass die erste Musikhochschule Europas vor über tausend Jahren von dem persisch-arabischen Sänger Ziryab gegründet wurde? Mazen Mohsens sängerisches Repertoire reicht von Ziryab bis Pop und Flamenco. Im Syrienkrieg hat er versucht, lauter zu singen als die Bomben; bei „The Voice of Germany“ ist er mit einem alten, deutschen Revolutionslied aufgetreten.

November 2022 (Folge 16)

Wie bewahrt man das Wissen der Vorfahren, Christine Dreiheller?

Als Sprachentwicklungshelferin in Malaysia unterstützt Christine Dreiheller das Volk der Rungus bei der Verschriftlichung und Bewahrung ihrer Überlieferungen. Binnen einer Generation müssen die Rungus den Übergang vom traditionellen Agrarvolk ins Computerzeitalter bewältigen. Welche Rolle spielt Musik dabei?

Oktober 2022 (Folge 15)

Musik und Klimawandel: Welche Musik brauchen wir, Lea Brückner?

Lea Brückner ist Geigerin und musikalische Klimaaktivistin. Ihr Engagement in Sachen Umweltschutz in der Musikbranche wird immer vielfältiger. Im Gespräch mit Lena Hofbauer spricht sie über Klimamusik, ihr Engagement und ihre musikalischen Ideen für die Zukunft.

September 2022 (Folge 14)

Die Vielfalt jüdischer Musik: Assaf Levitin zu Gast bei Reza

Vielseitiger Sänger und wacher Zeitgenosse: Kantor Assaf Levitin ist Trimum-Mitstreiter der ersten Stunde. Er gibt Einblicke in ein Leben zwischen Konzertbühne und Synagoge und erklärt, warum seine Stimme nicht nur gehört, sondern auch gezählt werden sollte.

August 2022 (Folge 13)

Kultur für alle - wie geht das, Nicole Zielke?

Inklusion wird in der Theaterwerkstatt Bethel mit “x” geschrieben: “Volxkultur” nennen die Macher*innen ihre künstlerischen Beiträge zu einer offenen Gesellschaft. Als Dramaturgin ist Nicole Zielke im Zentrum des Geschehens, schaut aber hin und wieder auch mit dem Außenblick der Soziologin auf die eigene Arbeit.

Juli 2022 (Folge 12)

Wie klingt Frieden, Dieter Senghaas?

Dieter Senghaas war in den 1970er Jahren der Begründer der deutschsprachigen Friedens- und Konfliktforschung. Er analysierte die Rüstungsdynamik des Kalten Kriegs, später die Strukturen des Nord-Süd-Konflikts und die Bedingungen für einen gelingenden Frieden. In den neunziger Jahren, mit Mitte 50, entdeckte er ein neues Thema für sich: Krieg und Frieden in der Musik.

Juni 2022 (Folge 11)

Musikalische Ökoroutine: Ist das sinnvoll, Michael Kopatz?

Michael Kopatz vom Wuppertaler Klimainstitut hat das Konzept der “Ökoroutine” entwickelt. Ein Gespräch über Antimusik in der Werbung, toxische Männlichkeit im Straßenverkehr und die Frage, ob wir eine andere Kulturförderung brauchen.

Mai 2022 (Folge 10)

Wie lange singen wir noch "auf Abstand", Michael Wallach?

Auf Dauer „auf Abstand“? Oder wird alles wieder wie früher? 2020 hat Prof. Wallach uns mit seiner Expertise durch die Pandemie geleitet. Auf Basis seiner Beratung hatten wir damals unter dem Titel „Musik auf Abstand“ innovative Formate für ein infektionssicheres Musizieren entwickelt. Nun darf und muss sich unsere Gesellschaft auf ein (Musik-)Leben ohne Einschränkungen, aber mit Covid-19 einstellen. Mitschnitt eines Zoom-Vortrags in englischer Sprache.
Mai 2022 (Folge 9)

Islam in Deutschland: Welche Musik brauchen wir, Tuba Isik?

Tuba Işık ist Professorin für islamische Theologie und Religionspädagogik. Ein Gespräch über die vielen Facetten des Islam, über die Rolle der Musik bei der Identitätssuche junger Muslim*innen – und darüber, dass wir gerade den Beginn von etwas ganz Neuem miterleben können: Die Entstehung einer deutschsprachigen islamischen Musikkultur.

April 2022 (Folge 8)

Musik und Klimawandel: Welche Musik brauchen wir, Moglii?

Moglii ist Musiker und Musikproduzent. Für ihn spielt der Klimawandel sowohl im Privatleben, als auch am DJ-Pult eine wichtige Rolle. Im Gespräch mit Lena Hofbauer spricht Moglii aka Simon Ebener über Klimahymnen, Greenwashing in der Popmusik und das Verhältnis von Kunst, Politik und Wissenschaft.

April 2022 (Folge 7)

In Kriegszeiten: Wo braucht es jetzt Musik, Stephanie Graßhoff?

Viele fragen sich: Was kann ich tun? Wie kann ich anderen hilfreich sein? Oder ist es unangemessen, jetzt über Musik nachzudenken? Die Seelsorgerin Stephanie Graßhoff und der Komponist Bernhard König skizzieren musikalische Handlungsfelder in Schule, Familienarbeit, Altenheim und in der Begegnung mit Geflüchteten.

März 2022 (Folge 6)

Atomenergie: Wie klingt Ewigkeit, Reinhart Brüning?

Der Wissenschaftsjournalist Reinhart Brüning kennt die havarierten AKWs dieser Welt von innen. Ein Gespräch über klingende Reaktoren, schöne Windräder und eine Priesterkaste für die Ewigkeit.

März 2022 (Folge 5)

Stadtteilarbeit: Wie klingt Heimat, Anima Awudu-Denteh?

Die interkulturelle Pädagogin Anima Awudu-Denteh lebt und arbeitet in einer Hochhaussiedlung im Hamburger Osten. Ein Gespräch über Identitätssuche, Generationenbrüche und die verbindende Kraft der Musik. Und darüber, warum nicht nur Mümmelmannsberg ein Stadtteilkantorat braucht.

Februar 2022 (Folge 4)

Zwischen zwei Welten: Ahmet Gül zu Gast bei Reza

Yunus Emre und Johann Sebastian Bach; Kirchenkonzerte und islamischer Gebetsruf: Der Sänger, Chorleiter, Konzertveranstalter und Aktivist Ahmet Gül ist ein Wanderer zwischen zwei musikalischen Welten. Sein Gastgeber Reza Tabrizi stellt von Zeit zu Zeit die Menschen vor, die sich bei Trimum engagieren.

Februar 2022 (Folge 3)

Unbehindert: Welche Musik brauchen wir, Karina Folkmer?

Karina Folkmer weiß, was es heißt, behindert zu werden. Ein Gespräch über Vielstimmigkeit, unzugängliche Bühnen, einladende Chormusik – und solche, die die Menschen zwingt, so zu tun als wären alle gleich.

Januar 2022 (Folge 2)

Europa 2050: Welche Musik brauchen wir, Christoph Bals?

Germanwatch setzt sich seit drei Jahrzehnten für Klimagerechtigkeit und faire Handelsbeziehungen ein. Geschäftsführer Christoph Bals entwirft eine positive Gesellschaftsvision für das Europa des Jahres 2050. Welche Rolle kann Musik in dieser Gesellschaft spielen?

Januar 2022 (Folge 1)