Trimum

Trimum - Archiv

22.-22.Juni 2019 in Dortmund

Auch beim 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund war TRIMUM wieder mit von der Partie – diesmal in kleiner, solistischer Besetzung.

Unser diesjähriges Highlight:
Die “interreligiöse Jamsession” in der Stahlhalle der DASA. Unser Ensemble hatte für eine zweistündige Veranstaltung ganz bewusst nur zehn Minuten Programm vorbereitet. Danach war Open Stage angesagt – sämtliche weiteren Programmbeiträge kamen spontan aus dem Publikum und wurden gemeinsam mit allen Anwesenden umgesetzt.
Ein Novum beim Kirchentag: Rund die Hälft unseres Publikums bestand aus Muslim*innen. Erstmalig hatte die Kirchentagszentrale ein “interreligiöses Stipendium” speziell für jüdische und muslimische Teilnehmer*innen ausgeschrieben.

Ein weiterer Höhepunkt:
Orainab “Ermia” Mashayekhi singt “Ich dachte, dort gibt es keine Sorgen mehr”.
Der Text des Liedes stammt von der 16jährigen Nigina Alakozai.

Alle Trimum-Beiträge im Überblick

Donnerstag, 20. Juni, 11.00h bis 13.00h
Des Friedens überdrüssig? – Wenn religiöse Visionen konkret werden
Podienreihe Trialog: jüdisch, christlich, muslimisch
Opernhaus, Großer Saal, Platz der Alten Synagoge

Donnerstag, 20. Juni, 13.15h bis 14.30h
Offenes Singen mit TRIMUM
Opernhaus, Großer Saal, Platz der Alten Synagoge

Freitag, 21. Juni, 20.00h bis 22.00h
Halleluja und HuAllah – interreligiöse Jamsession
Zentrum Muslime und Christen
DASA – Arbeitswelt Ausstellung, EG, Stahlhalle, Friedrich-Henkel-Weg 1-25

Samstag, 22. Juni, 15.00h bis 17.30h
Wie klingt, was du glaubst? – Ein interreligiöses Liederlabor
Zentrum Muslime und Christen
DASA – Arbeitswelt Ausstellung, EG, Stahlhalle, Friedrich-Henkel-Weg 1-25