Trimum

TRIMUM - Musik für Juden, Christen und Muslime

Die vielen Stimmen Davids. Ein Konzert und seine Entstehung

Jetzt auf DVD!

Musik sprengt religiöse Ketten (Stuttgarter Nachrichten)
Wenn Kunst die Welt verändert (ZDF)

Juden, Christen und Muslime singen gemeinsam gegen die Hassgesänge und Lockrufe all derer an, die ihren Glauben oder Unglauben mit einem »Rechthaben um jeden Preis« verwechseln.

Beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2015 in Stuttgart wurde TRIMUM von Publikum und Presse begeistert gefeiert. Nun sind »Die vielen Stimmen Davids« auf DVD zu hören und zu sehen: Ein interreligiöses Gesamtkunstwerk, gemeinsam konzipiert und auf die Bühne gebracht von jüdischen, christlichen und muslimischen Musikerinnen und Musikern, Theologinnen und Kantoren, Komponisten und Wissenschaftlerinnen.

Ergänzt wird der Konzertmitschnitt durch einen ausgiebigen Blick hinter die Kulissen von TRIMUM: Impressionen aus der dreijährigen Suche nach einer gemeinsamen Musik für Juden, Christen und Muslime.

Informationen zur DVD-Bestellung

Aktuell (März 2016): Nominierung für den Bundespreis Kulturelle Bildung.

Trimum 2014/15 wurde für den renommierten Bundespreis Kulturelle Bildung nominiert. Nominiert sind zehn beispielhafte Projekte aus Baden-Württemberg, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen. Ausgewählt wurden sie von einer Fachjury aus rund 100 Vorschlägen, die von Stiftungen, Dachverbänden und gemeinnützigen Vereinen eingereicht wurden. Der Vorschlag »Trimum« wurde vom Netzwerk Junge Ohren eingebracht. Die Entscheidung über die drei Preisträger wird am 7. Juni 2016 von Kulturstaatsministerin Monika Grütters bekanntgegeben.