Trimum

Trimum - Archiv

Thementag Interreligiöses Singen

20 Stunden TRIMUM zum Miterleben: Singend und diskutierend, spielerisch und andächtig.

Am Donnerstag, 25. Mai 2017 wurde die Heilige-Geist-Gemeinde in Berlin Moabit (Perleberger Str. 36, Tiergarten) ganztägig zum Treffpunkt für alle, die ihren musikalischen, kulturellen und religiösen Horizont erweitern wollten.

Trimum-Thementag

In der Kirche selbst ließen wir uns, eingerahmt durch trialogische Tagzeitengebete, hinter die Kulissen unserer Arbeit schauen, luden zu einem interkulturellen Abendkonzert mit geflüchteten Musikern ein und präsentierten Kostproben aus Deutschlands erstem interreligiösen Liederbuch.

Im Gemeindehaus fragten wir, parallel dazu, »Wie klingt, was du glaubst?«: In einer Fotoausstellung und in einem ganztägigen, offenen Workshopprogramm für Gläubige und Andersgläubige.

Programmübersicht

8.30 - 9.00 (in der Kirche)

Trialogisches Morgengebet

Trimum-Solisten.
Konzeption: Judith Bomheuer-Kuschel.

11.00 - 20.00 (durchgehend, im Gemeindehaus)

Fotoausstellung: Wie klingt, was du glaubst?

50 Portraits mit Texten.

Kann man mit dem Auge hören? Mit den Ohren glauben?
Lässt sich Spiritualität bebildern?
Lässt sie sich in Töne und Worte fassen?
Oder, kurz gefragt: »Wie klingt, was du glaubst?«
Von Jane Dunker.

Café Trimum

Lecker, paradiesisch, halal.

11.00 - 12.45 (in der Kirche)

Trimum backstage - Risiken und Nebenwirkungen

Theorie und Praxis des interreligiösen Singens

Ästhetische und theologische Hintergründe des interreligiösen Singens.
Zukunftsberuf »Interreligiöser Stadtteilkantor«? Ein Stadtteilprojekt in Hamburg.
Trialog mit Kindern und Jugendlichen: Trimum in Aschaffenburg.
Projektbörse und Praxistipps für Multiplikatoren

Podiumsteilnehmer:
Jascha Nemtsov, Kantorenausbildung des Abraham Geiger Kollegs.
Klaus von Stosch, Zentrum für Komparative Theologie Paderborn.
Stephan Thieme, Pastor Hamburg.
Alon Wallach, Trimum.

Moderation:
Cordula Heupts und Selva Yıldırım.

11.00 - 12.15 (im Gemeindehaus)

Wie klingt, was du glaubst? Ein Raum voller Freiräume

Trialog Klang - Farbe - Bewegung.

Wir erfahren den Klang der Stille, den Klang des Raumes,
den Klang unserer Bewegung und Aktion im Raum, dann geht es
nach draußen. Willkommen sind Menschen mit offenen Ohren und
Herzen - und mit Experimentierfreude, etwas Neues kennenzulernen.

Thomas Gerwin, Komponist, Improvisator und Klangkünstler.
Helmut Bieler Wendt, Komponist und Improvisator.
Linda Scheckel, Bildende Künstlerin.
In Kooperation mit dem exploratorium Berlin

12.15 - 13.30 (Gemeindehaus und Kirche)

Workshop: Improvisierte Stille

ab 13.00h: Musikalische Gestaltung des Mittagsgebetes

»Die Stille ist die Muttermilch aller Musik«
(Aldo Muto, genannt »Der stille Don«)

Albrecht Walter, Klarinettist und Improvisator.

13.00 - 13.30 (in der Kirche)

Trialogisches Mittagsgebet

Trimum-Solisten
Teilnehmer/innen des Workshops »Improvisierte Stille«.

13.30 - 14.30 (im Gemeindehaus)

Offenes Singen experimentell

Grenzgänge: Stimme, Klang, Bewegung.

Miriam Bondy, Sängerin, Musik- und Bildermacherin.
Ana Carbia, Tänzerin
Noriko Okamoto, Kontrabassistin

15.00 - 17.45 (in der Kirche)

Trimum: Juden, Christen und Muslime singen!

Kostproben aus dem neuen interreligiösen Liederbuch

Zum Mitsingen: Lieder für interreligiöse Begegnungen.
Traditionelles und Neues - auf hebräisch, türkisch, arabisch und deutsch.

Trimum-Chor und Trimum-Solisten
Chor des türkischen Kulturvereins Esslingen.
Musikalische Leitung: Bettina Strübel.

Gefördert durch die Stiftung Stuttgarter Lehrhaus.
Mit freundicher Unterstützung durch den Verlag Breitkopf&Härtel.

15.00 - 18.00 (im Gemeindehaus)

Wie klingt, was du glaubst? Die Trimum-Impro-Werkstatt

Musik erfinden, Brücken bauen - für Gläubige und Andersgläubige

Das Globale ist ein Dorf.
Helmut Bieler-Wendt, Komponist und Improvisator.

Impulse. Malend, zeichnend, textend…
Linda Scheckel, Bildende Künstlerin.

nichts und alles - Leben und Sterben lassen:
Raum für den Gedankenaustausch über das Leben
und Sterben sowie Möglichkeiten gemeinsamer Improvisation.
Thomas Kumlehn, Flötist, Improvisator und Sterbebegleiter.

Raum für den Gedankenaustausch über das Leben und Sterben sowie Möglichkeiten gemeinsamer Improvisation

18.00 - 18.30 (in der Kirche)

Trialogisches Abendgebet

Trimum-Solisten.
Konzeption: Judith Bomheuer-Kuschel.

18.30 - 20.15 (im Gemeindehaus)

Workshop: Offhandoratorium (Kantate für aus dem Stegreif)

Brücken.Klang.Rufe.

Wir erarbeiten die improvisierten Chorteile der Kantate und
proben den Ablauf. Gemeinsame öffentliche Aufführung
(mit Solisten, Chor und Ensemble) im anschliessenden
interkulturellen Abendkonzert.
Reinhard Gagel, Improvisator und Ensembleleiter
Whathappensnext-Ensemble Berlin.

20.00 - 22.00 (in der Kirche)

Trimum: Die Welt ist eine schmale Brücke

Interkulturelles Abendkonzert

Flucht, Heimat, Fremde: Kompositionen von und mit Geflüchteten
Von Kabul bis Istanbul: Erinnerungen an Zeiten des Friedens
Fugato: Ein Projekt der Württembergischen Philharmonie Reutlingen

Trimum-Solisten
Fugato-Ensemble (Leitung: Alon Wallach)
Afghanischer Fugato-Chor (Leitung: Monir Naachiz)
Chor türkischer Kulturverein Esslingen (Leitung: Ahmet Gül)
Ensemble Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Leitung: Andreas Eckhardt)
Teilnehmer/innen des Workshops »Offhandoratorium«
Musikalische Gesamtleitung: Alon Wallach.

Team Kirchentag 2017

Kürsat Kaan Baki, Muslimischer Theologe und Religionsmusiker

Helmut Bieler-Wendt, Improvisationsmusiker, Konzept-Komponist und Musikpädagoge. mehr…

Judith Bomheuer-Kuschel, Diplom-Theologin und freie Musikpädagogin. mehr…

Jane Dunker, Fotokünstlerin und Ausstellungmacherin. mehr…

Andreas Eckhardt, Kirchenmusiker und Dirigent. Dozent an den Abteilungen Musik und Kultur- und Medienbildung der PH Ludwigsburg, Leiter des Hochschulchores und des Hochschulorchesters. mehr…

Astrid Edel, Theaterwissenschaftlerin und Theologiestudentin

Ermia, Islamwissenschaftlerin

Serap Ermis, komparative Theologin mit Schwerpunkt Koran- und Tora-Exegese. mehr…

Ahmet Gül, Sänger für europäische und klassisch türkische Musik und Gründer des »Eastern-Ensembles«. Berät Trimum seit 2012. mehr…

Stefanie Henger, Pfarrerin

Cordula Heupts, Ausgebildete Geigerin und Doktorandin in der katholischen Theologie (Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften der Universität Paderborn) mehr…

Bernhard König, Trimum-Erfinder, freiberuflicher Komponist und Autor. mehr…

Assaf Levitin, als Konzertsänger ein gefragter Interpret zeitgenössischer Musik. Seit 2011 Ausbildung zum jüdischen Kantor. mehr…

Axel Matyba, Pfarrer; Islambeauftragter der Nordkirche

Bettina Strübel, Freiberufliche Kirchenmusikerin mit dem Arbeitsschwerpunkt Interreligiosität. mehr…

Saad Thamir, Komponist, Perkussionist und Sänger. Studierte in Bagdad arabische Komposition. Spielt in mehreren Ensembles für arabische und westliche Musik. mehr…

Alon Wallach, Studierte Gitarre und Musiktheorie in Haifa und Stuttgart. Als Arrangeur und Komponist beschäftigt er sich vorzugsweise mit der Musik der sephardischen Juden. mehr…

Rita William, Als Sängerin konzertierte sie im Rahmen folklorischer, interreligiöser und kirchlicher Konzerte nicht nur in Deutschland sondern auch weltweit. mehr…

Selva Yıldırım, islamische Theologin. mehr…

Planungsteam »Thementag Interreligiöses Singen«

Helmut Bieler-Wendt (Workshops)
Judith Bomheuer-Kuschel (Tagzeitengebete)
Cordula Heupts und Selva Yıldırım (Podiumsdiskussion)
Bettina Strübel (Offenes Singen)
Alon Wallach (Konzert)

Planungsteam »Hören und Schmecken«

Kürsat Kaan Baki
Andreas Eckhardt
Astrid Edel
Bernhard König
Assaf Levitin
Axel Matyba
Selva Yıldırım

Gastmusiker Kirchentag

Salam Ghafuri, Tanbur
Ebrahim Cheraghi Hamoole, Gesang
Alaa Hesso, Gitarre
Mahdiyeh Meidani, Setar
Monir Naachiz, Gesang und Harmonium
Djalal Sepas, Tablas
Farzaneh Soorani, Santur
Muhittin Kemal Temel, Kanun
Maria Magdalena Wiesmaier, Violoncello
Rageed William, Neyflöte

Gastensembles Kirchentag

Afghanischer Fugato-Chor (Leitung: Monir Naachiz)
Chor des türkischen Kulturvereins Esslingen (Leitung: Ahmet Gül)
Ensemble Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Leitung: Andreas Eckhardt)
Fugato-Ensemble (Leitung Alon Wallach)

Gastreferent/innen exploratorium Berlin (Workshops Thementag)

Miriam Bondy, Sängerin, Musik- und Bildermacherin
Ana Carbia, Tanz
Reinhard Gagel, Improvisator und Ensembleleiter
Thomas Gerwin, Komponist und Klangkünstler
Thomas Kumlehn, Flötist und Improvisator
Noriko Okamoto, Kontrabass
Linda Scheckel, Bildende Künstlerin.
Albrecht Walter, Klarinettist und Improvisator
Whathappensnext-Ensemble Berlin

Projektassistenz

Astrid Edel, Projektassistenz Trimum
Laura Gerber, Regieassistenz und Inspiziens
Kerstin Panitz, Projektassistenz Fugato

Projektleitung

Bernhard König, Dramaturgie und Produktion
Bettina Strübel, Chor und Liederbuch
Alon Wallach, Dezentrale Projekte

Förderer, Unterstützer, Kooperationspartner

Logo BMI Islamkonferenz Der Thementag Interreligiöses Singen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern (Deutsche Islamkonferenz) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Logo Stuttgarter Lehrhaus TRIMUM-Chor und TRIMUM-Liederbuch werden gefördert durch die Stiftung Stuttgarter Lehrhaus, Stiftung für Interreligiösen Dialog.

Stiftung Apfelbaum Die Veranstaltung »Singen und Schmecken - Ein Fest der Verschiedenheit« beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 wird gefördert durch die Stiftung Apfelbaum.

Logo BKM-Preis Thementag und »Fest der Verschiedenheit« wurden finanziert mit Mitteln aus dem BKM-Preis Kulturelle Bildung 2016.

Logo Exploratorium Das Thementag-Workshopprogramm beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 wird konzipiert und durchgeführt vom Team des exploratoriums Berlin.

Wir danken unseren Unterstützern und Kooperationspartnern:
Heilige-Geist-Gemeinde Berlin Moabit mehr…
Initiativkreis Lange Nacht der Religionen Berlin mehr…
Internationale Bachakademie Stuttgart mehr…
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Abteilung Musik mehr…
Türkischer Kulturverein Esslingen mehr…
Verlag Breitkopf & Härtel mehr…
Württembergische Philharmonie Reutlingen, Projekt Fugato mehr…

Besonderen Dank an:
Lisbeht und Karl-Hermann Blickle
Vivian Boerschmann
Monika Bortolotti
Gerlinde Dippon