Trimum

TRIMUM - Musik für Juden, Christen und Muslime

17. April 2016 /// Das Wormser Theater /// Rathenaustr. 11, 67547 Worms /// 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Tehillim-Psalmen-Konzert

Musik aus Judentum, Christentum und Islam zu Psalm 104

Tehillim ist das hebräische Wort für Psalmen. Die 150 Psalmen der Hebräischen Bibel, die für Juden wie auch für Christen von großer Bedeutung sind, eröffnen vielschichtige Möglichkeiten des interreligiösen Dialogs, vor allem des Aufeinander-Hörens.
In seinem 7. Tehillim-Psalmen-Projekt hat der Interreligiöse Chor Frankfurt vielfältige Vertonungen des 104. Psalms, den Martin Luther mit der Überschrift »Lob des Schöpfers« versehen hat, einstudiert. So erklingen im Konzert u.a. Kompositionen von Dowland, Purcell, Bach und Samuel David. Der Nähe des Psalms zu ägyptischen Quellen wird in der Vertonung des Großen Sonnenhymnus des Echnaton durch Philip Glass in seiner Oper »Akhnaten« deutlich. Der Chor untermalt den Hymnus mit Versen des 104. Psalms. In einer Auftragskomposition stellt der in Köln lebende irakische Komponist Saad Thamir ausgewählten Psalmversen verwandte Koranverse gegenüber. Die vielfältigen Psalmklänge aus verschiedenen Kulturen und Jahrhunderten versprechen ein kurzweiliges und anregendes interreligiöses Konzerterlebnis.

Heike Heilmann - Sopran
Daniel Lager - Altus
Sören Richter- Tenor
Matthias Horn- Bass

Instrumentalsolisten

Interreligiöser Chor Frankfurt

Bettina Strübel, evangelische Kantorin
Chasan Daniel Kempin, jüdischer Kantor

Eintritt frei

Veranstalter:
EKHN und Stadt Worms
Das Tehillim-Psalmen-Konzert ist Teil der 2. Wormser Religionsgespräche

Infos unter www.wormser-religionsgespräche.de und www.ircf-frankfurt.de