Trimum

TRIMUM - Musik für Juden, Christen und Muslime

Uşşak esma zikri

Traditionell islamischer Zikr (=Lobgesang) / türkisch

Vor allem im Sufitum wird der traditionelle Zikr sehr intensiv ausgeübt. Das Sufitum ist dabei die Sammelbezeichnung für verschiedene - vor allem spirituelle und asketische - Strömungen des Islam, die oft als mystisch bezeichnet werden. Sufis nehmen an, dass eine Einheit zwischen allem Existierenden besteht. In ihren Lehren nutzen Sufis insbesondere Verse, die die Beziehung zu Gott verdeutlichen oder beschreiben. So versteht man unter einem Zikr eine Art meditative Übung, die die Gegenwart und Größe Gottes verdeutlichen soll, wie etwa bei einem Lobgesang.

Der Text des Stückes »Uşşak esma zikri« beschreibt - ähnlich wie das Stück Macht hoch die Tür des Trimum-Ensembles und passend zur Tradition der Sufis - die 99 Namen Gottes. Der Melodie des Stückes liegt eine im europäischen Raum eher unbekannte Tonart zugrunde, welche Maqam genannt wird und in der arabischen und türkischen Kunstmusik gebräuchlich ist.

Komponist des Stückes ist der bedeutende und mehrfach ausgezeichnete türkische Musiker und Dozent Ahmet Hatiboğlu. (A.Gaißert)

exemplarisches Video